8. Februar 2016

Wenn Schneeglöckchen schneefrei haben

Es erfreut die Menschen, wenn in eisigen Wintern sich kleine weiße Glöckchen von Schneeglöckchen Galanthus nivalis durch die Schneedecke schieben. Sie erinnern daran, dass es bald wieder einen Frühling geben wird. Auch Heinrich Gaerdt deutete den Anblick blühender Schneeglöckchen im Spät-Winter 1900 als Zeichen dafür, dass die Macht des Winters gebrochen war. Und das, so meinte Gaerdt in seinem botanischen Aufsatz Das Schneeglöckchen: „weiß das kleine Pflänzchen wohl auch und deshalb wartet es geduldig, bis der wärmende Sonnenstrahl ihm die weisse Decke wegküsst. Da steht es nun, das Schneeglöckchen und öffnet freudig die Blättchen, dass die schlummernde Knospe sich rege […]
7. Februar 2016

Willkommen im Garten, kleine Wolfsmilch!

Es gibt Pflanzen, die tauchen ohne eigenes Zutun urplötzlich im Garten auf. Die Wolfsmilch in meinem Garten ist so eine. Dieser Neuzugang heißt eigentlich in der botanischen Welt Euphorbia lathyris, die Kreuzblättrige Wolfsmilch, und ist eine altbekannte Gartenpflanze. Dass man sie dessen schon lange für würdig hält, zeigen Abbildungen in alten botanischen Werken. Der Kupferstecher Jacob Sturm hat ihr zu Ehren schon im 18. Jahrhundert eine Illustration angefertigt:   Und auch schon lange Zeit davor, im Jahre 1563, hatte der Botaniker Pietro Andrea Mattioli diese Pflanze unter dem lateinischen Namen Tithymalis characias mit einer Tafel bedacht. Er schrieb damals fasziniert: „Diese Wolffsmilch hab ich […]